Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ZUSAMMEN - LEBEN

 

Ach!
Macht MACHT maßlos und ortslos und den Einzelnen machtlos?

 

Ach!
Zerreißen die Folgen der Globalisierung, die Migrationen aus unterschiedlichsten Gründen, der digitale Wandel, die Unsicherheit und die Wut der Verlierer auf die Gewinner, die Gesellschaften?

Werden als Heilsmittel noch faire Ausgleichsprozesse und unumgänglichen Kompromisse anerkannt? Oder finden sich schon Mehrheiten, die die einfache Lösung nur noch in einem radikalem Zerschlagen des Bestehenden statt in einem mühsamen demokratischen Prozess durchsetzen wollen?

Versöhnung ist angesagt! Ich hoffe sie erfolgt nicht erst über den Gräbern.

 

Zwei Revolutionen, die sich parallel vollziehen und sich gegenseitig verstärken.

 

Die Kluft zwischen dem aus der Sache NOTWENDIGEN und dem im Blick auf die entscheidenden Akteure (Politik, Wirtschaft, Wähler) MÖGLICHE scheint immer größer zu werden. Wehe, wenn sie sich nicht mehr überbrücken lässt!



DEMOKRATIE

Anspruch:

Unter politisch Gleichen Normen hervorzubringen, die allgemein bindend sind und sich am Maßstab der Gerechtigkeit messen lassen.

Dieser Anspruch muss von allen Akteuren aufrechterhalten werden und darf auch von Mehrheiten nicht gebrochen werden.

Diesem Anspruch müssen sich auch die Akteure der globalen Wirtschaft unterordnen.

Diesem Anspruch ist zunehmend nur dann gerecht zu werden, wenn transnationale Anstrengungen unternommen werden.

Befürchtungen:

Ist durch die Globalisierung ein Kontrollverlust eingetreten, die dem Anspruch der Demokratie die Grundlage entzieht?

Welche Formen der Demokratie sind zumindest in Europa zu bilden, die dem Anspruch wieder Geltung zu schaffen vermögen?

 

 

 

 

 

 

ZUSAMMEN - LEBEN