Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unsere Sache ist es, den Funken des Lichts festzuhalten, der aus dem Leben überall da hervorbricht, wo die Ewigkeit die Zeit berührt.

Friedrich Schiller

 

 RAUMVERZEITIGUNGRAUMVERZEITIGUNG

 

Mit allem, was uns ausmacht, das entdecken, was uns offenbart wurde (Religion, Philosophie, Künste) und das, was offenbar ist (Wissenschaften).

 

 

  "Alt sein ist ein herrlich Ding,
wenn man nicht verlernt hat,
was Anfangen heißt."

     
                             

Martin Buber


 

DIE VIERUNG
ZUM OFFENEN GEHEIMNIS


FREYer EINTRITT

 

 1

    KLUGHEIT       

 2

GERECHTIGKEIT

 3

    TAPFERKEIT     

 4

DAS RICHTIGE MAß

 

 

Bei der Beantwortung der Frage nach einem guten, gelingenden Leben sind Tugenden die tragende Kräfte, um die Spannungen zwischen der Sorge um sich selbst und der Rücksicht auf andere auszugleichen. Sie können in unserer Trinitätsstruktur von Empfinden, Denken, Tun und Lassen im alltäglichen Leben Orientierung geben und sind durch Überlegungen und Erfahrungen immer wieder neu zu justieren.

 

Von Natur besitzen wir keinen Fehler, der nicht zur Tugend,
keine Tugend, die nicht zum Fehler werden könnte.

 

Johann Wolfgang von Goethe

 

Zu den Untugenden

       

 

Mit den vier Grundkategorien,
den Elementen, Beziehungen, Bewegungen und Gestalten,
lassen sich in der Zusammenschau Wege weisen vom Nicht - Mehr zum Noch - Nicht, von der Gestalt, die Freiheit bereits gebunden hat,
zur Gestalt, in der mögliche Freiheit noch gebunden wird.
In allem was ist, ist Zahl und Maß.
Die Zahlen finden gibt Ordnung.
Im Maß geben ist bereits Erkennen.Mit den vier Grundkategorien, den Elementen, Beziehungen, Bewegungen und Gestalten, lassen sich in der Zusammenschau Wege weisen vom Nicht - Mehr zum Noch - Nicht, von der Gestalt, die Freiheit bereits gebunden hat, zur Gestalt, in der mögliche Freiheit noch gebunden wird. In allem was ist, ist Zahl und Maß. Die Zahlen finden gibt Ordnung. Im Maß geben ist bereits Erkennen.

 

 

 

 

ZUM SEITENANFANG